Kontakt ::

Eenes Daachs ben ich fott

Titel:

Eenes Daachs bin ich fott
Nächste Woch jewönne mir im Lotto
Mir john noch lang net hehm
Alles witt joot
Kleine Babou
Rock 'n Roll
Bliev noch bei mir
Hierode john
Annejret
Amerika, ich komme
Der schöne Ferrari
Heimweh

zur Bestellung ...


Eenes Daachs bin ich fott

Wie off hann ich mir jeschwore, in dem Kaff he blievste net.
He ös doch de Hongk bejraave, he krett jeder alles möt.
An de Thek die selve Type, domme Spröch on Dressverzäll.
Neue Autos, scherpe Wiever un vom letzte Fußballspöll.

Wie hahl ich dat us, Mann, die janze Johre att?
Et moss jet passiere, söss dreh ich noch am Rad.

Eenes Daachs bin ich fott, un dann hält mich keener op.
E paar Saache nur jeschnapp, in et Auto, nix wie ab!
Eenes Daachs bin ich fott, ich werd söss noch knatschbeklopp.
Op die Dauer witt mir he de Luff zo knapp.

Wie off hann ich mir jeschwore, du läss alles hönger dir.
Söcks dir irjendwo jet Neues un fängs noch ens ahn von vür.
He ös alles enjefahre, Sportverein un Bloskapell.
Ävver wehe, du danz us der Reih, dann röcken se dir op de Pell.

Ich kann all die Nase eenfach net mieh sehn.
Mir kenne os zo joot, dat ös dat Problem!

Könnt jo senn, dat et do drusse irjendwo noch Mensche jett,
die och manchmol luure könne övver ihr eejene Nasespetz.
Könnt jo senn, dat mer do Löck treff, wo mer jett von liere kann,
un die trotzdem net op jede Frooch direck en Antwort hann ...

de Hongk bejrave = der Hund begraben
Dressverzäll = dummes Zeug labern
scherpe Wiever = scharfe Weiber
söss = sonst
knatschbeklopp = völlig bekloppt
söcks dir = suchst dir
kicke = gucken

zurück ...

Nächste Woch jewönne mir im Lotto

Os Auto ös am roste, meng Frau bruch neue Zängk.
De Rate für de Wäschmaschin ös och längs fällig.
Der Mann, dem oser Huus jehürt, steht dauernd vür den Dür.
Her meent, mir möhte endlich ens bezahle.

Die Breef, die os de Poss brengk, maache mir iersch janet op.
Die lejen stapelwies bei os om Köcheschaaf.
Rechnung, Mahnung, tralala, fott möt dem janze Krempel.
Dat kann dir nur de Daach verderve.

Ävver nächste Woch jewönne mir im Lotto, dat ös secher.
Dann jeht et wedder stiel de Berg erop bei os.
Möt anderhalv Millione käme mir parat
un der Ress, der witt in Aktie ahnjelaat.

Der Strom, der hann os att zigmol affjeklemp.
Doch oser Anwalt hät dat wedder hinjebore.
Un mittlerweile weeß och der Herr Jerichtsvollzieher:
"Außer Spesen nichts gewesen."

Von osere Verwandschaff kütt keene mieh zo os.
Die hann all Angs, se möhten os e Schengsche pompe.
Op dat verdammte Pack senn mir net anjewese.
Mir komme schon zoräch, wär doch jelaach.

Beim Bäcker und beim Metzger stohn mir in de Kritt.
Bei keener Bank im Ömkrees kreje mir noch ne Kredit.
Och Neckermann und Quelle zejen os de ruede Kaat.
Dat die su kleinlich senn, dat hät mer nie jedaht.

Ävver nächste Woch jewönne mir im Lotto, dat ös secher.
Dann jeht et wedder stiel de Berg erop bei os.
Möt anderhalv Millione kämen mir parat
un als ierstes witt e Fässje opjemaht.

Zängk = Zähne
iersch = erst
Köchedesch = Küchentisch
ahnjelaat = angelegt
affjeklemp = abgeklemmt
hinjebore = hingebogen
Schengsche = Scheinchen (hier:Geld)
zoräch = zurecht
in de Kritt = in der Kreide stehen (Schulden haben)

zurück ...

Mir john noch lang net hehm

Jedes Mol der selve Dress,
wenn mer ans enjelade ös.
Op der Party, do drönk meng Frau
ömmer nur Sprudel, nie Schabau.
Säht ke Woet un steht bloß eröm,
möt langem Jeseech! Moss dat dann senn?

"Nu, drönk doch jet", sach ich zo ihr.
"E Jläsje Weng oder leever e Bier?"
Bier well se net, weil se nex verdräht,
von Weng witt se ömme su schrecklich möd.
Se will noh Huus un am besten jlich.
Ich sach: "Schnäuzerche, ävver ohne mich."

Mir john noch lang net hehm,
denn die Naat ös vell zo schön.
Treck die Quetsch, Jong, spell os noch e Leed.
Mir john noch lang net hehm,
denn em Fass ös noch jet drenn.
Schloofe dohn mir, wenn die Sonn opjeht.

Se schnuuf mich ahn: "Ich will ent Bett."
Meng Frau ös stenkisch wie nur jet.
Doch der Knatsch un die Schengerei
john mir voll am Arsch vorbei.
Ich hol mir noch e frisches Pils
un sach zo ihr: "Maach, wat du wells!"

Schnäuzerche wor usser sich
un ös möm Taxi affjezisch.
Mir hät dat net vell usjemaht.
Et jov jo Bier un Wiever satt.
Ich hann jetzt nur zwei Woche lang
de Ühl om Daach, ävver maach ens jet dran.

Dress = Mist
Schabau = Schnaps
Schäuzerche = Kosename für dunklen Frauentyp
Quetsch = Akkordeon
schnuuf = schnauzt
de Ühl om Daach = die Eule auf dem Dach(heißt: Stunk mit der Frau haben)

zurück ...

Alles witt joot

Wat ös möt dir los? Komm röck schon eruss.
Ihr hat üch jezängk. Et ös wedde ens Schluss.
Du hocks do wie e Häufje Elend.
Säes ke Wort un lurs vür dich hin.
Leider jet et für deng Krankheet
noch keen richtije Medizin.

Nina, nu kriesch net, alles witt joot.
kann mir schon denke, wie wieh dat dir deht.
Nina, nu maach dich bloß net verröck.
Su ne Typ kreste an jeder Eck.

Ich soch et jo komme, ich hann nex jesaht.
"Dat jeht niemols joot", hann ich nur jedaht.
Ävver her wor de Een un Alles,
denge strahlende Märchenprinz.
Der stonnt längs att in de Disko,
wenn du brav in de Bettche jengs.

Nina, nu jläuv mir, su schwer et och fällt:
Dat ös noch längs net et Engk von der Welt.
Nina, ich weeß jo, de Hätz ös jetz wongk.
Doch erjendwann wiss du wedde jesongk.

Joot, dat et röm ös, der wor nex für dich.
Kapitel beendet - maach eenfach ne Strich.
E paar Woche un du wiss merke,
dat et dausende andere jet.
Du wiss sicher de Richtije fönge.
Denk ens, du häs noch suvell Zitt.

Nina, et nötz nex, do moss du jetz dörch.
beim ierste Mol do meent mer, dat mer dran störv.
Nina, wie off ös mir dat passiert.
hellepe deht die Zitt, die alles kuriert.

jezängk = gezankt
kriesche = weinen
wongk = wund
jesongk = gesund
dat mer dran störv = dass man daran stürbe
hellepe = helfen

zurück ...

Kleine Babou

Kleine Babou, süße Babou,
keine hat so wundervolle Locken wie du.
Kleine Babou, süße Babou, keine ist wie du.
Kleine Babou, süße Babou,
keine hat so himmelblaue Augen wie du.
Kleine Babou, süße Babou,
du bist echt der Clou.

Und in ein paar Jahren werden die Jungs hier Schlange stehn.
Und sie flüstern dir "Ich lieb dich" ins Ohr.
Und in ein paar Jahren woll'n sie alle mit dir gehn.
Hau sie auf die Finger, Mädchen, sieh dich vor.

Kleine Babou, süße Babou,
keine kann so mit den Wimpern klimpern wie du.
Kleine Babou, süße Babou, keine ist wie du.
Kleine Babou, süße Babou,
keine kann so mit dem Hintern wackeln wie du.
Kleine Babou, süße Babou, du bist echt der Clou.

Kleine Babou, süße Babou,
keine kann mich um den Finger wickeln wie du.
Kleine Babou, süße Babou, keine ist wie du.
Kleine Babou, süße Babou,
keine sagt so niedlich "Papa" wie du.
Kleine Babou, süße Babou, du bist echt der Clou.

zurück ...

Rock 'n Roll

"Aus dir wird nichts, du bist dumm und faul",
hätt menge Lehrer jesaht.
"Hast nichts zu bieten als ein großes Maul",
hätt menge Lehrer jesaht.
Ich wollt nie Rechtsanwalt were.
Für Doktor hann ich ke Talent.
Menge janz, janz jrueße Droom wor:
Sänger in ner Rock 'n Roll-Band.

Rock 'n Roll es alles wat ich woll.
Sulang ich denke kann.
Jeile Stimmung, joode Schöss,
un et Bier es omsöss.
Jong, wat wellste noch mieh.

"Du häs nex als deng däliche Musik im Kopp",
hätt meng Motter jesaht.
"Sök dir doch endlich ene richtije Job".
hätt meng Motter jesaht.
Äver ich pass in keene Aanzoch,
ans janet in en Uniformjack.
Levver klimper ich op menger Jitarr,
als dat ich mich wie ne Blödee afplack.

"Wie lang wellste noch op de Bhn erömhänge"?
hätt mich eener jefroot.
"Wellste noch möt 60 wie der Jagger römflippe?"
hätt mich eener jefroot.
Hey Mann, wat soll ich dann maache?
Ohne Musik john ich doch kapott.
Sulang meng Knauche noch mötdohn,
pack ich meng Jitarr net fott.

Jitarr = Gitarre
Droom = Traum
joode Schöss = tolle Frauen
omsöss = umsonst
afplack = abplacken
Jagger = Mick Jagger, Sänger der "Rolling Stones"

zurück ...

Bliev noch bei mir

Bliev noch bei mir, bliev doch bös morje.
Die Naat jehürt os, loss mich jetz net alleen.
Bliev noch bei mir, maach de keen Sorje.
Leevje, du köss schon fröh jenooch hehm.

Mannomann, dat et su jet Schönes jett.
Ich hätt' dat nie im Lövve jedaht.
Dat Kribbele im Buch hürt janet mieh op.
Wat häs du bloß möt mir jemaht.

Bliev noch bei mir, nur noch e Stöndche.
Komm onger de Deck, röck ahn mich erahn.
Bliev noch bei mir, loss dich ens drieve.
Un denk net iewisch an denge Mann.

Ich könnt' dich fresse möt Hutt un möt Hoor.
Du bös su weech un su wärm.
Su' ne Ohrenbleck kütt ne su schnell zoröck.
Dröm hahl mich noch jet im Ärm.

Bliev noch bei mir, bliev doch bös morje.
Die Naat jehürt os, loss mich jetz net alleen.
Bliev noch bei mir, maach de keen Sorje.
Leevje, du köss schon fröh jenooch hehm.

Mir zwei senn jrad dörch et Weltall jedüs.
Hann e Stöck vom Himmel jeklaut.
Die Landung kann waade, domöt ielt et net.
Möt dir benn ich jern Astronaut.

Bliev noch bei mir, verzäll mir e bessje.
Ich weeß noch su wenig, su wenig von dir.
Bliev noch bei mir, un ich versprech dir,
dat ich dir morje et Fröhstöck servier.

bliev noch bei mir = bleib noch bei mir
Leevje = Liebchen
sujet = so etwas
drieve = treiben
iewisch = ewig
möt Hutt un Hoor = mit Haut und Haaren
Ohrenbleck = Augenblick
köss = kommst

zurück ...

Hierode john

Morje ös denge jrueße Daach, Jong: Du stehs vürm Altor.
Morje krejen se dich beim Krare. Donoh ös nex mieh wie' t wor.

Ich däht mir dat noch ens överläje, Herbert, möt der Hieroderei.
Mer hät flöck ne Fehler jemaht un eenfach ens jo jesaht.
Ich däht mir dat noch ens överläje, Herbert, noch kannste zoröck.
Kick dir deng Schwiermotte ahn un du weeß wie et ende kann.

Morje danz du de Huhzittswalzer, un all klatschen dobei.
Hür, dann ös et möt denger Freiheit wohl für ömmer vorbei.

Ich däht mir dat noch ens överläje, Herbert, möt der Hieroderei.
Ös Zöch dörch de Kneipe, die senn jarantiert net mieh drenn.
Ich däht mir dat noch ens överläje, Herbert, su' n Famelesch ös dür.
Un wenn die Sach net funktioniert, bös du schön anjeschmiert.

Ich wönsch dir trotzdem alles Jlöck der Welt, du häs et dir verdeent
Mir hann en joode Zitt jehatt, verjess dat nie.
Sollt deng Frau dir op de Wecker john, du weeß, wo du mich föngs.
Komm, mir drönke noch eene op die Freundschaff, weil nex anderes zällt.

Morje strahls du beim Huhzittsfoto möt denger Braut öm de Wett.
Sach, föhls du dich net e bessje wie ne Hongk an de Kett?

Ich däht mir dat noch ens överläje, Herbert, möt der Hieroderei.
Mer hät flöck ne Fehler jemaht un eenfach ens jo jesaht.
Ich däht mir dat noch ens överläje, Herbert, noch kannste zoröck.
Lur dir deng Schwiermotte ahn un du weeß wie et ende kann.

Krare = Kragen
möt der Hieroderei = mit dem Heiraten
överläje = überlegen
die Zöch dörch de Kneipe = die Kneipentouren
Hongk ahn de Kett = Hund an der Kette

zurück ...

Annejret

Annejret, Annejret, Jott sei Dank, ich bin dich quitt.
Seit du net mieh do bös, föhl ich mich wie neujebore.
Du häs mich fass ruiniert, doch dat mäht mir janex us.
Weil ich deng domme Sabbelei net mieh erdrare moss.

Der ahle Schrank vom Onkel Hans - kannste ruhig hann.
De Oma ihr Kommod och, do hang ich doch net dran.
Rasenmäher, Tiefkühltruhe, hol dir alles möt.
De Haupsach ös, et bliev dobei, du köss nie mieh zoröck.

Annejret, Annejret, Jott sei Dank, ich bin dich quitt.
Kann jetz in den Kneip john un bös naats öm zwei Uhr suffe.
Nie mieh de Jekeife hüre, ooch, wat ös dat wunderbar.
Jläuv mir, ich komm ohne dich allerbestens klar.

Böcherwangk, Posteleng, pack dir alles en.
Ich zänke mich doch wejen su nem Dress net möt dir röm.
Teppich, Sofa, Standuhr - holl dir alles möt.
De Haupsach ös, et bliev dobei, du köss nie mieh zoröck.

Annejret, Annejret, Jott sei Dank, ich bin dich quitt.
Hann keen Marepengk mieh, menge Appetit ös prima.
Koche, wäsche, putze, büehle - alles moss ich selver dohn.
Doch dat witt, verloss dich dropp, irjendwie schon john.

Me Konto häste affjerümp bös op de letzte Cent.
Ich wor von dir jo all die Johre nex anderes gewönnt.
Doch vom Tresor im Heizungskeller häste nex jewoss.
Do lejen 80000 drin un die jev ich jetz us.

Annejret, Annejret, Jott sei Dank, ich bin dich quitt.
Annejret, Annejret, komm bitte nie mieh zoröck.
Annejret, Annejret, die Zeit mit dir war wunderschön.
Doch noch vell schöner ös, wenn ich dich niemols weddersehn.

erdrare = ertragen
köss = kommst
suffe = saufen
Posteleng = Porzellan
Marepengk = Magenschmerzen
büehle = bügeln
dropp = drauf
affjerümp = abgeräumt

zurück ...

Amerika, ich komme

Kathrinche, me Hätz, dröck mich noch ens fass.
Du weeß, ich moss john morje fröh.
Kathrinche, hür op, maach et mir net su schwer.
Ich saren jetz eenfach "Adjö".
Et jet ke Zoröck mieh, ich hann alles verkoof.
Menge Rucksack ös att jeschnürt.
Die Bure, die Drecksäck, die sehn mich net mieh,
hann mich lang jenooch schikaniert.

Amerika, ich komme,
bin schon ongerwäs.
Ich breche all Bröcke hönger mir aff,
denn ich jläuve dran, dat ich et schaff.

Kathrinche, in zwei Daach bin ich att am Rhing.
Von Kölle us nemm ich de Bahn.
Dat Scheff noh New York, dat waat att op mich
im Hafen von Rotterdam.
Die Rees ös jefährlich, denn der Dued, der fährt möt,
un Jauner an jeder Eck.
Wenn de Herrjott mir help, dann komm ich heel ahn.
Ich hann och en Kerz anjesteck.

Menge Vetter, der schriev, in Amerika hät
et Jlöck jeder selvs in den Hangk.
Wenn mer fleißig wär und ärbede könnt,
dann käm mer och janz flöck vöran.
Her ös att sechs Johr do un her hät att en Farm
möt Jott weeß wievell Land drömeröm.
her meent, her möt noch ne kräftige Mann hann
und wann ich dann endlich köhm.

Kathrinche, ich denk secher off noch ahn dich
am andere Engk von der Welt.
Un schrieve dohn ich dir janz bestemp,
wie et mir do hönge jefällt.

fass = fest
"Adjö" = tschüss
ongerwäs = unterwegs
Dued = Tod
flöck = schnell
drömeröm = drumherum

zurück ...

Der schöne Ferrari

Usjerechnet Hermann wor letztens in die Radarfall jebrettert.
Die Jröne hatt' her jlattweg översehn.
Usjerechnet Hermann wor möt 180 Saache opjefalle.
Ne Blitz un zack: Do wor et att passiert.

Der schöne Ferrari, der steht jetz eröm.
Der schöne Ferrari, en Schand für dat Döng.
Der schöne Ferrari, wat hät der jekoss.
Un Hermann jeht jetz iersch ens e Jöhrche zo Fooß.

Usjerechnet Hermann hät die Bulle och noch op die Schnauz jeschlare.
Zom Bloose hat her eenfach keene Bock.
Usjerechnet Hermann hann se irjendwie doch noch jebändisch kreje.
Zwei jejen eene, do hat her keen Chance.

Hermann, Hermann, Hermann,
dat wiss du doch net dohn.
Du weeß, dat du net fahre darfs,
komm loss der Ware stohn.
Hermann, Hermann, Hermann,
böss du total verröck.
Wenn se dich erwische, kreste onge Jarantie
denge Lappe nie mieh zoröck.

Die Jröne = die Grünen (Polizei)
Döngk = Ding
kreje = kriegen
wiste = wirst du
Lappe = Führerschein

zurück ...

Heimweh

(So schön, schön war die Zeit)
(So schön, schön war die Zeit)
(So schön, schön war die Zeit)
(So schön, schön war die Zeit)
Brennend heißer Wüstensand,
(So schön, schön war die Zeit)
(So schön, schön war die Zeit)
fern, so fern dem Heimatland.
Kein Gruß, kein Scherz,
kein Kuß, kein Herz.
Alles liegt so weit, so weit.

Dort wo die Blumen blüh´n,
dort wo die Täler grün´,
dort war ich einmal zuhause.
Wo ich die Liebste fand,
da liegt mein Heimatland,
wie lang bin ich noch allein?

Viele Jahre schwere Fron,
harte Arbeit, karger Lohn,
Tagaus, tagein,
kein Glück, kein Heim
alles liegt so weit, so weit

Hört mich an, ihr güldnen Sterne,
(So schön, schön war die Zeit)
(So schön, schön war die Zeit)
grüßt die Liebe in der Ferne.
Mit Freud und Leid
vergeht die Zeit,
alles liegt so weit so weit.

zurück ...